• Abstammungsrecht in Deutschland und Österreich. Rechtsvergleich

Verlag:
Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften
Erscheinungsdatum:
2009-06-22
Autoren:

(Jürgen Neupärtl, Dr. iur.: Studium der Rechtswissenschaften an der LMU München und der Universität Salzburg, Promotion in Salzburg im Jahr 2008.)
ISBN:
9783838108438

Beschreibung:

Die biologische Abstammung und die normative
Begründung der Elternschaft stehen in einem
ständigen Spannungsverhältnis. Ein modernes
Abstammungsrecht muss deshalb drei entscheidende
Aufgaben lösen: Wer ist und was ist der Vater und
die Mutter eines Kindes? Wie und durch wen wird die
Vater- und Mutterschaft begründet und
gegebenenfalls wieder beseitigt? Welche Rechte
stehen dem Kind, der Mutter und dem Vater bzw. den
möglichen Vätern zueinander und untereinander,
gegebenenfalls dem Staat zu? Der deutsche und der
österreichische Gesetzgeber haben zur Lösung der
Fragestellung verschiedene Antworten gegeben. Die
Gemeinsamkeiten und Unterschiede stellt der Autor
Jürgen Neupärtl rechtsvergleichend dar. Ein Fokus
der Betrachtung liegt dabei auf dem Recht der
Begründung der Vaterschaft bzw. der Beseitigung
einer bestehenden Vaterschaft. Ergebnis ist auch die
unterschiedliche Wertung eines gerade in Deutschland
lange Jahre kontrovers geführten Streits um heimlich
durchgeführte Vaterschaftstests. Auch
verfahrensrechtlich bestehen nach Einführung des
neuen AußStrG in Österreich Unterschiede, obwohl in
Deutschland die Einführung des FamFG bevorsteht.

MATERIAS: Abstammung, Vaterschaft, Vaterschaftstest, Mutterschaft, Synopse, materielles Abstammungsrecht, Verfahrensrecht, IPR