• Rechtliche Rahmenbedingungen für Private Equity Fonds. Rechtliche Rahmenbedingungen für Private Equity Fonds in Österreich unter besonderer Berück

Verlag:
Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften
Erscheinungsdatum:
2009-06-24
Autoren:

(DDr. Ralf Brditschka, Studium der Rechtswissenschaften und der Betriebswirtschaft an den Universitäten Innsbruck und Linz. Rechtsanwaltsanwärter bei HASCH & Partner AnwaltsgesmbH in Linz mit den Schwerpunkten Private Equity und Venture Capital, M&A, Privatstiftungen, Gesellschafts-, Zivil- und Steuerrecht. EMail: r.brditschka@hasch.co.at)
ISBN:
9783838100135

Beschreibung:

Private Equity Fonds sind Heuschrecken? Weit
gefehlt! Private Equity und Venture Kapital sind aus
dem Wirtschaftsleben nicht mehr wegzudenken.
Gezielte rechtliche Rahmenbedingungen für Private
Equity sind in Österreich dünngesät. Die
Mittelstandsfinanzierungsgesellschaft ist ein
Auslaufmodell und die neu angedachte
Investmentgesellschaft dürfte alles andere als
praxistauglich werden. Diese Arbeit beschäftigt sich
mit rechtlichen und betriebswirtschaftlichen
Rahmenbedingungen für Private Equity Fonds (vor
allem) in Österreich. Es werden nationale und
internationale Fonds Vehikel vorgestellt und deren
Vor- und Nachteile (auch in steuerlicher Sicht)
aufgezeigt. Die Beziehung zwischen Private Equity
Fonds, Investoren, Management und
Beteiligungsunternehmen wird anhand der Investor
Relations Richtlinien der AVCO rechtlich
aufbereitet. Ziel dieser Arbeit ist, ein für die
Praxis taugliches "Handbuch" zu bieten, dass
insbesondere das Fundraising, die Konstituierung des
Fonds, den Erwerb von Beteiligungen, den Exit, die
Liquidation des Fonds und die Beziehung zwischen den
beteiligten Kreisen beleuchtet.

MATERIAS: Private Equity, Venture, Brditschka, Gesellschaftsrecht, Fondsmanagement, AVCO, M, Steuerrecht, Österreich, Heuschrecken