Kundmachung des Bundesministers für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport über die Valorisierung der in der Auslandsverwendungsverordnung (AVV) festgesetzten Beträge

 
KOSTENLOSER AUSZUG

541. Kundmachung des Bundesministers für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport über die Valorisierung der in der Auslandsverwendungsverordnung (AVV) festgesetzten Beträge

Gemäß § 21g Abs. 4 des Gehaltsgesetzes 1956 (GehG), BGBl. Nr. 54/1956, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 31/2020, wird kundgemacht:

Aufgrund der von der Bundesanstalt für Statistik Österreich verlautbarten Indexzahlen haben sich die in § 1, § 2 Abs. 3 und § 8 der Verordnung der Bundesregierung über Kostenersätze auf Grund von Auslandsverwendungen von Beamten und Vertragsbediensteten des Bundes (Auslandsverwendungsverordnung ? AVV), BGBl. II Nr. 107/2005, zuletzt geändert durch die Verordnung BGBl. II Nr. 391/2010, genannten, zuletzt laut Kundmachung des Bundesministers für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport BGBl. II Nr. 406/2019 geänderten Beträge kraft Gesetzes wie folgt erhöht:

1. in § 1 von 78,10 ? auf 79,24 ?,
2. in § 2 Abs. 3 Z 1 von 1 573,85 ? auf 1 596,80 ?,
3. in § 2 Abs. 3 Z 2 von 1 386,34 ? auf 1 406,55 ?,
4. in § 2 Abs. 3 Z 3 von 1 325,81 ? auf 1 345,14 ?,
5. in § 2 Abs. 3 Z 4 von 1 090,82 ? auf 1 106,72 ?,
6. in § 2 Abs. 3 Z 5 von 952,19 ? auf 966,07 ?,
7. in § 2 Abs. 3 Z 6 von 805,70 ? auf 817,45 ?,
8. in § 2 Abs. 3 Z 7 von 748,38 ? auf 759,29 ?,
9. in § 2 Abs. 3 Z 8 von 637,43 ? auf 646,72
...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN