Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Landesvertragslehrpersonengesetz 1966, das Bundes-Personalvertretungsgesetz, das Rechtspraktikantengesetz und das Auslandszulagen- und -hilfeleistungsgesetz geändert sowie ein Bundesgesetz zur Änderung der Personalstellenverordnung und ein Bundesgesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/54/EU über Maßnahmen zur Erleichterung der Ausübung der Rechte, die Arbeitnehmern im Rahmen der Freizügigkeit zustehen (UmsetzungsG-RL 2014/54/EU) erlassen werden (2. Dienstrechts-Novelle 2016)

 
KOSTENLOSER AUSZUG

119. Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Landesvertragslehrpersonengesetz 1966, das Bundes-Personalvertretungsgesetz, das Rechtspraktikantengesetz und das Auslandszulagen- und -hilfeleistungsgesetz geändert sowie ein Bundesgesetz zur Änderung der Personalstellenverordnung und ein Bundesgesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/54/EU über Maßnahmen zur Erleichterung der Ausübung der Rechte, die Arbeitnehmern im Rahmen der Freizügigkeit zustehen (UmsetzungsG-RL 2014/54/EU) erlassen werden (2. Dienstrechts-Novelle 2016) Der Nationalrat hat beschlossen:

INHALTSVERZEICHNIS

Art. Gegenstand
1 Änderung des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979
2 Änderung des Gehaltsgesetzes 1956
3 Änderung des Vertragsbedienstetengesetzes 1948
4 Änderung des Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetzes
5 Änderung des Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes
6 Änderung des Land- und forstwirtschaftlichen Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes
7 Änderung des Landesvertragslehrpersonengesetzes 1966
8 Änderung des Bundes-Personalvertretungsgesetzes
9 Änderung des Rechtspraktikantengesetzes
10 Änderung des Auslandszulagen- und -hilfeleistungsgesetzes
11 Bundesgesetz zur Änderung der Personalstellenverordnung
12 UmsetzungsG-RL 2014/54/EU

Artikel 1

Änderung des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979

Das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979 ? BDG 1979, BGBl. Nr. 333/1979, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 64/2016, wird wie folgt geändert:

1. In § 125b Abs. 2 entfällt das Wort ?minderjährigen?.

2. In § 141a Abs. 7 wird nach dem Wort ?niedriger? die Wortfolge ?oder gleich? eingefügt.

3. In § 146 Abs. 1 und 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 werden jeweils das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? und das Zitat ?M ZUO 1? durch das Zitat ?M ZUO? ersetzt.

4. In § 148 Abs. 2 Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 wird jeweils das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? und das Zitat ?M ZUO 1? durch das Zitat ?M ZUO? ersetzt.

5. In § 149 Abs. 2 Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 wird das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? ersetzt.

6. In § 149 Abs. 2 Z 5 wird das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? ersetzt.

7. In § 152 Abs. 2 Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 wird das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? ersetzt.

8. In § 152 Abs. 2 Z 7 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 wird das Zitat ?M ZUO 1? durch das Zitat ?M ZUO? ersetzt.

9. In § 152c Abs. 1 Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 wird jeweils das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? und das Zitat ?M ZUO 1? durch das Zitat ?M ZUO? ersetzt.

10. In § 152c Abs. 7 wird nach dem Wort ?niedriger? die Wortfolge ?oder gleich? eingefügt.

11. In § 200k Abs. 1 sowie § 221 Abs. 1 und 5 entfällt jeweils die Wortfolge ?und Frauen?.

12. Dem § 200l wird folgender Abs. 8 angefügt:

?(8) Insoweit in einem Bundesgesetz, einer Verordnung, einem Erlass, einem Bescheid oder einem Vertrag des Bundes die Verwendungsgruppe L PH genannt wird, sind die Bestimmungen für die Verwendungsgruppe PH 1 heranzuziehen.?

13. In § 204 Abs. 1 entfällt die Wortfolge ?von § 4 Abs. 1 Z 1 lit. b erfasste?.

14. In § 247 werden nach Abs. 2 folgende Abs. 2a und 2b eingefügt:

?(2a) Mit 1. Jänner 2017 werden

1. Militärpersonen der Verwendungsgruppe M BUO 1 in die Verwendungsgruppe M BUO, entsprechend ihrer besoldungsrechtlichen Stellung und
2. Militärpersonen der Verwendungsgruppe M ZUO 1 in die Verwendungsgruppe M ZUO, entsprechend ihrer besoldungsrechtlichen Stellung
übergeleitet.

(2b) Mit 1. Jänner 2017 werden

1. Militärpersonen der Verwendungsgruppe M BUO 2, die mit 31. Dezember 2016 dauernd mit einem Arbeitsplatz dieser Verwendungsgruppe betraut sind, in die Verwendungsgruppe M BUO, Grundlaufbahn,
2. Militärpersonen der Verwendungsgruppe M ZUO 2, die mit 31. Dezember 2016 dauernd mit einem Arbeitsplatz dieser Verwendungsgruppe betraut sind, in die Verwendungsgruppe M ZUO, Grundlaufbahn
übergeleitet.?

15. In § 254 Abs. 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 64/2016 wird das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? ersetzt.

16. Dem § 284 wird folgender Abs. 91 angefügt:

?(91) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 treten in Kraft:

1. § 200l Abs. 8 mit 1. Oktober 2013,
2. der Entfall der Anlage 1 Z 1.3.11 mit 1. Jänner 2014,
3. § 204 Abs. 1 mit 18. Jänner 2016,
4. § 200k Abs. 1, § 221 Abs. 1 und 5, Anlage 1 Z 1.2.4 lit. c, Anlage 1 Z 1.2.4 lit. e, Anlage 1 Z 1.3.6 lit. c und g mit 1. Juli 2016,
5. der Entfall der Anlage 1 Z 13.4. lit. b mit Ablauf des 31. Dezember 2016,
6. § 146 Abs. 1 und 2, § 148 Abs. 2 Z 2, § 149 Abs. 2 Z 3 und 5, § 152 Abs. 2 Z 3 und 7, § 152c Abs. 1 Z 3, § 247 Abs. 2a und 2b, § 254 Abs. 2, Anlage 1 Z 2.2, Anlage 1 Z 14, Anlage 1 Z 14.10 lit. b und c, Anlage 1 Z 17a mit 1. Jänner 2017,
7. § 125b Abs. 2, § 141a Abs. 7 und § 152c Abs. 7 mit dem der Kundmachung folgenden Tag.?

17. In Anlage 1 Z 1.2.4 lit. c wird die Bezeichnung ?Bundesministerium für Bildung und Frauen? durch die Bezeichnung ?Bundesministerium für Bildung? ersetzt.

18. In Anlage 1 Z 1.2.4 lit. e wird die Bezeichnung ?Bundesministerium für Gesundheit? durch die Bezeichnung ?Bundesministerium für Gesundheit und Frauen? ersetzt.

19. In Anlage 1 Z 1.3.6 lit. c wird die Bezeichnung ?Bundesministerium für Bildung und Frauen? durch die Bezeichnung ?Bundesministerium für Bildung? ersetzt und entfallen der Ausdruck ? , IT-Didaktik? sowie die Wortfolge ?der Sektion IV (Frauenangelegenheiten und Gleichstellung),?.

20. In Anlage 1 Z 1.3.6 wird folgende lit. g eingefügt:

?g) im Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
der Sektion IV (Frauenangelegenheiten und Gleichstellung),?

21. Anlage 1 Z 1.3.11 entfällt.

22. In Anlage 1 Z 2.2 wird der Punkt am Ende der Z 2.2.2 durch einen Beistrich ersetzt und wird folgende Z 2.2.3 angefügt:

?2.2.3. im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport die Leiterin oder der Leiter der Heeresbekleidungsanstalt.?

23. Anlage 1 Z 13.4 lit. b entfällt.

24. In der Überschrift zu Z 14 der Anlage 1 wird das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? ersetzt.

25. In Anlage 1 Z 14.10 lit. b wird das Zitat ?M BUO 1? durch das Zitat ?M BUO? ersetzt.

26. In Anlage 1 Z 14.10 lit. c wird das Zitat ?fünfjährige? durch das Zitat ?achtzehnmonatige? ersetzt.

27. In der Überschrift zu Z 17a der Anlage 1 wird das Zitat ?M ZUO 1? durch das Zitat ?M ZUO? ersetzt.

Artikel 2

Änderung des Gehaltsgesetzes 1956

Das Gehaltsgesetz 1956 ? GehG, BGBl. Nr. 54/1956, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 104/2016, wird wie folgt geändert:

1. § 13e Abs. 2 lautet:

?(2) Die Beamtin oder der Beamte hat das Unterbleiben des Verbrauchs insbesondere dann zu vertreten, wenn sie oder er den Verbrauch durch

1. ein Verhalten, welches die Kündigung des provisorischen Dienstverhältnisses aus einem der in § 10 Abs. 4 Z 1, 3 oder 4 BDG 1979 genannten Gründe zur Folge hatte,
2. ein Verhalten, welches eine Auflösung des Dienstverhältnisses nach § 20 Abs. 1 Z 3, 3a oder 4 BDG 1979 zur Folge hatte, oder
3. Versetzung in den Ruhestand vor Erreichen des gesetzlichen Pensionsalters durch Antrag oder Erklärung
unmöglich gemacht hat. Das Unterbleiben des Verbrauchs ist von der Beamtin oder dem Beamten jedoch insoweit nicht zu vertreten, als ein Verbrauch wegen einer Dienstverhinderung durch Krankheit, Unfall oder Gebrechen ausgeschlossen war.?

2. Dem § 13e wird folgender Abs. 10 angefügt:

?(10) Auf Antrag einer Beamtin oder eines Beamten ist ihre oder seine Urlaubsersatzleistung neuerlich zu bemessen, wenn

1. über die Urlaubsersatzleistung vor 1. Jänner 2017 rechtskräftig entschieden wurde,
2. aus einem der in Abs. 2 Z 1 bis 3 genannten Gründe keine Urlaubsersatzleistung zuerkannt wurde, und
3. die Beamtin oder der Beamte in den zwölf Wochen vor dem Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Dienst zur Gänze oder teilweise durch Krankheit, Unfall oder Gebrechen an der Ausübung des Dienstes verhindert war.?

2a. Die Tabelle in § 28 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

?

in derGehalts-stufe in der Verwendungsgruppe
A 1 A 2 A 3 A 4 A 5 A 6 A 7
Euro
1 2 413,6 1 865,5 1 672,7 1 638,8 1 608,0 1 576,2 1 544,4
2 2 500,8 1 913,8 1 712,7 1 668,5 1 633,7 1 597,7 1 559,8
3 2 632,1 1 962,1 1 751,7 1 698,3 1 661,3 1 618,3 1 576,2
4 2 819,9 2 010,3 1 790,7 1 728,1 1 687,1 1 639,8 1 591,6
5 3 008,7 2 058,5 1 830,7 1 757,9 1 714,7 1 661,3 1 609,0
6 3 198,5 2 107,7 1 868,7 1 787,5 1 741,4 1 681,9 1 625,5
7 3 387,4 2 229,8 1 914,9 1 816,3 1 771,1 1 703,5 1 640,9
8 3 577,2 2 375,6 1 966,1 1 847,1 1 798,9 1 725,0 1 657,3
9 3 768,1 2 519,2 2 018,5 1 876,9 1 826,5 1 746,5 1 673,7
10 3 959,0 2 665,0 2 070,8 1 909,7 1 856,3 1 768,1 1 690,1
11 4 148,8 2 807,6 2 122,1 1 940,5 1 884,1 1 790,7 1 706,5
12 4 338,7 2 964,6 2 179,6 1 973,3 1 913,8 1 813,3 1 725,0
13 4 529,5 3 122,7 2 243,2 2 005,1 1 944,6 1 835,9 1 741,4
14 4 719,4 3 237,5 2 312,0 2 038,0 1 979,5 1 857,3 1 758,9
15 4 929,8 3 338,1 2 389,0 2 090,3 2 034,9 1 879,9 1 777,3
16 5 126,7 3 439,7 2 467,0 2 162,1 2 112,9 1 904,5 1 793,7
17 -- 3 541,3 2 548,0 2 234,0 2 191,9 1 927,1 1 811,1
18 -- 3 731,2 2 627,0 2 284,2 2 245,2 1 951,7 1 828,7
19 -- 3 786,6 2 707,0 2 314,0 2 274,0 1 975,4 1 846,1

?

2b. Die Tabelle in § 28 Abs. 3 erhält folgende Fassung:

?

in derGehalts-stufe Euro
1 2 196,0
2 2 264,8
3 2 337,6
4 2 440,2
5 2 608,5
6 2 822,0
7 2 934,9
8 3 109,3
9 3 282,7
10 3 458,2
11 3 637,8
12 3 812,2
13 3 971,3
14 4 131,3
15 4 289,3
16 4 471,0
17 4 657,8

?

2c. Die Tabelle in § 29 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

?

in der Verwendungsgruppe
A 1(§ 28 Abs. 1) A 1(§
...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN