Entscheidungstexte nº G78/2019 ua. VfGH. 13-12-2019

ECLIECLI:AT:VFGH:2019:G78.2019
VERFASSUNGSGERICHTSHOF
Verfassungsgerichtshof
Freyung 8, A-1010 Wien
www.verfassungsgerichtshof.at
G 78-81/2019-56*
13. Dezember 2019
IM NAMEN DER REPUBLIK!
Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten
DDr. Christoph GRABENWARTER,
in Anwesenheit der Mitglieder
Dr. Markus ACHATZ,
Dr. Wolfgang BRANDSTETTER,
Dr. Andreas HAUER,
Dr. Christoph HERBST,
Dr. Michael HOLOUBEK,
Dr. Helmut HÖRTENHUBER,
Dr. Claudia KAHR,
Dr. Georg LIENBACHER,
Dr. Michael RAMI,
Dr. Johannes SCHNIZER und
Dr. Ingrid SIESS-SCHERZ
sowie des Ersatzmitgliedes
Dr. Robert SCHICK
als Stimmführer, im Beisein der verfassungsrechtlichen Mitarbeiterin
Mag. Carolin MARSCHOUN
als Schriftführerin,
G 78-81/2019-56*
13.12.2019
2 von 287
über die Anträge
I. der Mitglieder des Bundesrates
1. Korinna SCHUMANN,
2. Ingo APPÉ,
3. Wolfgang BEER,
4. Elisabeth GRIMLING,
5. Mag.a Elisabeth GROSSMANN,
6. Mag.a Daniela GRUBER-PRUNER,
7. Doris HAHN, MEd, MA,
8. Andrea KAHOFER,
9. Rudolf KASKE,
10. Hubert KOLLER, MA,
11. Günter KOVACS,
12. Mag.a Bettina LANCASTER,
13. Dr. Gerhard LEITNER,
14. Günther NOVAK,
15. Eva PRISCHL,
16. Dominik REISINGER,
17. Jürgen SCHABHÜTTL,
18. Stefan SCHENNACH,
19. Michael WANNER,
20. Martin WEBER und
21. Stefan ZAGGL, alle p.A. Parlament, Dr. Karl-Renner-Ring 3, 1017 Wien, alle
vertreten durch die SCHEUCHER RECHTSANWALT GmbH, Lindengasse 39, 1070
Wien, näher bezeichnete Bestimmungen des Allgemeinen
Sozialversicherungsgesetzes, des Sozialversicherungs-Organisationsgesetzes, des
Gesetzes über die Zusammenführung der Prüfungsorganisationen der
Finanzverwaltung und der Sozialversicherung und des Bundesgesetzes über die
Prüfung lohnabhängiger Abgaben und Beiträge als verfassungswidrig aufzuheben
(G 78, 79, 80 und 81/2019),
II. des LANDESGERICHTES LINZ ALS ARBEITS- UND SOZIALGERICHT, die §§ 15 und
20 des Bundesgesetzes über die Prüfung lohnabhängiger Abgaben und Beiträge
als verfassungswidrig aufzuheben (G 158/2019),
III. des BETRIEBSRATES DER STEIERMÄRKISCHEN GEBIETSKRANKENKASSE, Josef-
Pongratz-Platz 1, 8010 Graz, vertreten durch die FREIMÜLLER/OBEREDER/PILZ
G 78-81/2019-56*
13.12.2019
3 von 287
RECHTSANWÄLT_INNEN GmbH, Alserstraße 21, 1080 Wien, die §§ 15 und 20 des
Bundesgesetzes über die Prüfung lohnabhängiger Abgaben und Beiträge als
verfassungswidrig aufzuheben (G 177/2019), sowie
IV.
1. des ***** **********, *********** ***, **** ********,
[2. bis 112. ***]
113. des ******* *******, ****** ******** ****** **, **** ********, alle
vertreten durch die FREIMÜLLER/OBEREDER/PILZ RECHTSANWÄLT_INNEN
GmbH, Alserstraße 21, 1080 Wien, "die Wortfolge 'Personen, deren fachliche
Eignung nicht durch den Besuch einer regelmäßig vom Dachverband
durchzuführenden Informationsveranstaltung für angehende
Versicherungsvertreter/innen samt erfolgreich absolviertem Eignungstest
nachgewiesen ist' des § 420 Abs. 6 Zif. 5 ASVG idFd SV-OG und die
Bestimmungen des § 420 Abs. 7 und 8 ASVG idFd SV-OG sowie die Bestimmung
des § 718 Abs. 7 a ASVG idFd SV-OG" als verfassungswidrig aufzuheben
(G 193/2019),
nach der am 8. und 9. Oktober 2019 durchgeführten öffentlichen mündlichen
Verhandlung, nach Anhörung des Vortrages des Berichterstatters und der
Ausführungen der Vertreter der Antragsteller, Rechtsanwalt Mag. Ewald
Scheucher, Rechtsanwalt Mag. Michael P ilz, Richterin des Landesgerichtes Linz
als Arbeits- und Sozialgericht Mag.a Heike Sild, des von den Antragstellern
beigezogenen Sachverständigen a.o. Univ.-Prof. Ing. Mag. Dr. Otto Krickl, der
Vertreter der Bundesregierung Dr. Michael Fruhmann, Dr. Florian Herbst,
Mag.a Annemarie Masilko und Mag. Alfred Hacker sowie des von der
Bundesregierung beigezogenen Sachverständigen Univ.-Prof. Dr. Werner H.
Hoffmann, gemäß Art. 140 B-VG zu Recht erkannt und am heutigen Tage
verkündet:
I. § 41a Abs. 1 des Bundesgesetzes vom 9. September 1955 über die Allgemei-
ne Sozialversicherung (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz ASVG),
BGBl. I Nr. 189/1955 idF BGBl. I Nr. 98/2018, wird als verfassungswidrig auf-
gehoben.
II. Im Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG), BGBl. Nr. 189/1955 idF
BGBl. I Nr. 100/2018, werden als verfassungswidrig aufgehoben:

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN
1 temas prácticos
  • Entscheidungstexte nº G3/2020. VfGH. 28-02-2020
    • Österreich
    • 28. Februar 2020
    ...des § 15 K-OG –, gegen welche Bedenken erhoben wurden, stehen, ist der Hauptantrag daher als unzulässig zurückzuweisen (vgl. VfGH 13.12.2019, G 78/2019 ua.). 3. Die "in eventu" gestellten Anträge auf Aufhebung des § 15 bzw. des § 15 Abs. 5 K-OG sind ebenfalls zurückzuweisen: Die d......
1 sentencias
  • Entscheidungstexte nº G3/2020. VfGH. 28-02-2020
    • Österreich
    • 28. Februar 2020
    ...des § 15 K-OG –, gegen welche Bedenken erhoben wurden, stehen, ist der Hauptantrag daher als unzulässig zurückzuweisen (vgl. VfGH 13.12.2019, G 78/2019 ua.). 3. Die "in eventu" gestellten Anträge auf Aufhebung des § 15 bzw. des § 15 Abs. 5 K-OG sind ebenfalls zurückzuweisen: Die d......
1 diposiciones normativas
  • Entscheidungstexte nº G3/2020. VfGH. 28-02-2020
    • Österreich
    • 28. Februar 2020
    ...des § 15 K-OG –, gegen welche Bedenken erhoben wurden, stehen, ist der Hauptantrag daher als unzulässig zurückzuweisen (vgl. VfGH 13.12.2019, G 78/2019 ua.). 3. Die "in eventu" gestellten Anträge auf Aufhebung des § 15 bzw. des § 15 Abs. 5 K-OG sind ebenfalls zurückzuweisen: Die d......

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT