Entscheidungstexte nº V236/2022 ua (V236/2022). VfGH. 05-10-2023

ECLIECLI:AT:VFGH:2023:V236.2022
Date05 Octubre 2023
VERFASSUNGSGERICHTSHOF
Verfassungsgerichtshof
Freyung 8, A-1010 Wien
www.verfassungsgerichtshof.at
V 236/2022-13*
5. Oktober 2023
IM NAMEN DER REPUBLIK!
Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des Präsidenten
DDr. Christoph GRABENWARTER,
in Anwesenheit der Vizepräsidentin
Dr. Verena MADNER
und der Mitglieder
Dr. Sieglinde GAHLEITNER,
Dr. Andreas HAUER,
Dr. Christoph HERBST,
Dr. Helmut HÖRTENHUBER,
Dr. Claudia KAHR,
Dr. Michael MAYRHOFER,
Dr. Michael RAMI und
Dr. Ingrid SIESS-SCHERZ
sowie der Ersatzmitglieder
Dr. Nikolaus BACHLER,
Dr. Angela JULCHER sowie
Dr. Robert SCHICK
als Stimmführer, im Beisein des verfassungsrechtlichen Mitarbeiters
Mag. Dr. Josef MÜLLNER
als Schriftführer,
V 236/2022-13*
05.10.2023
2 von 57
über die Anträge 1. der *** (zZ. V 236/2022), 2. der *** (zZlen. V 13-15/2023), und
3. der *** (zZ. V 322/2023), alle vertreten durch die Beurle Rechtsanwälte GmbH
& Co KG, Landstraße 9, 4020 Linz, sowie 4. der ***, vertreten durch Saxinger,
Chalupsky & Partner Rechtsanwälte GmbH, Böhmerwaldstraße 14, 4020 Linz (zZ.
V 264/2022) auf Aufhebung von Bestimmungen im Anhang zur Verordnung des
Bundesministers für Finanzen über die Gewährung von Zuschüssen zur Deckung
von Fixkosten durch die COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes GmbH
(COFAG), von Bestimmungen im Anhang zur Verordnung des Bundesministers für
Finanzen über die Gewährung eines Verlustersatzes durch die COVID-19 Finanzie-
rungsagentur des Bundes GmbH (COFAG) sowie von Bestimmungen im Anhang zur
Verordnung des Bundesministers für Finanzen über die Verlängerung der Gewäh-
rung eines Verlustersatzes durch die COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes
GmbH (COFAG) wegen Gesetzwidrigkeit in seiner heutigen nichtöffentlichen Sit-
zung gemäß Art. 139 B-VG zu Recht erkannt:
I. 1. Der zweite Satz in Punkt 2.4 des Anhanges zur Verordnung des Bundesmi-
nisters für Finanzen gemäß § 3b Abs. 3 des ABBAG-Gesetzes betreffend Richt-
linien über die Gewährung von Zuschüssen zur Deckung von Fixkosten durch
die COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes GmbH (COFAG),
BGBl. II Nr. 225/2020, idF BGBl. II Nr. 72/2021,
der zweite Satz in Punkt 2.4 des Anhanges zur Verordnung des Bundesminis-
ters für Finanzen gemäß § 3b Abs. 3 des ABBAG-Gesetzes betreffend Richtli-
nien über die Gewährung eines Verlustersatzes durch die COVID-19 Finanzie-
rungsagentur des Bundes GmbH (COFAG) (VO über die Gewährung eines
Verlustersatzes), BGBl. II Nr. 568/2020, idF BGBl. II Nr. 75/2021, und
der zweite Satz in Punkt 2.4 des Anhanges zur Verordnung des Bundesminis-
ters für Finanzen gemäß § 3b Abs. 3 des ABBAG-Gesetzes betreffend Richtli-
nien über die Verlängerung der Gewährung eines Verlustersatzes durch die
COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes (COFAG) (VO über die Verlänge-
rung der Gewährung eines Verlustersatzes), BGBl. II Nr. 343/2021,
werden als gesetzwidrig aufgehoben.
2. Der Bundesminister für Finanzen ist zur unverzüglichen Kundmachung die-
ser Aussprüche im Bundesgesetzblatt II verpflichtet.
V 236/2022-13*
05.10.2023
3 von 57
II. Die Anträge werden zurückgewiesen, soweit sie sich gegen Punkt 3.1.2 des
Anhanges zur Verordnung des Bundesministers für Finanzen gemäß § 3b
Abs. 3 des ABBAG-Gesetzes betreffend Richtlinien über die Gewährung von
Zuschüssen zur Deckung von Fixkosten durch die COVID-19 Finanzierungs-
agentur des Bundes GmbH (COFAG), BGBl. II Nr. 225/2020, idF BGBl. II
Nr. 249/2021 und BGBl. II Nr. 111/2022, Punkt 3.1.2 des Anhanges zur Ver-
ordnung des Bundesministers für Finanzen gemäß § 3b Abs. 3 des ABBAG-
Gesetzes betreffend Richtlinien über die Gewährung eines Verlustersatzes
durch die COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes GmbH (COFAG)
(VO über die Gewährung eines Verlustersatzes), BGBl. II Nr. 568/2020, idF
BGBl. II Nr. 479/2021 und BGBl. II Nr. 113/2022 sowie Punkt 3.1.2 des Anhan-
ges zur Verordnung des Bundesministers für Finanzen gemäß § 3b Abs. 3 des
ABBAG-Gesetzes betreffend Richtlinien über die Verlängerung der Gewäh-
rung eines Verlustersatzes durch die COVID-19 Finanzierungsagentur des
Bundes GmbH (COFAG) (VO über die Verlängerung der Gewährung eines Ver-
lustersatzes), BGBl. II Nr. 343/2021, idF BGBl. II Nr. 114/2022 richten.
III. Im Übrigen wird die Behandlung der Anträge abgelehnt.
Entscheidungsgründe
I. Anträge
1. Beim Verfassungsgerichtshof sind mehrere Anträge gemäß Art. 139 Abs. 1 Z 4
B-VG auf Aufhebung von Bestimmungen der Anhänge zu näher bezeichneten Ver-
ordnungen des Bundesministers für Finanzen anhängig.
2. Im Einzelnen begehrt die antragstellende Partei in dem beim Verfassungsge-
richtshof zu V 236/2022 protokollierten Verfahren (ohne die Hervorhebung im Ori-
ginal),
"der Verfassungsgerichtshof möge
a. in Punkt 2.4. des Anhangs zur Verordnung gemäß § 3b Abs. 3 des ABBAG-Geset-
zes betreffend Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen zur Deckung von
Fixkosten durch die COVID-19 Finanzierungsagentur des Bundes GmbH,
BGBl. II Nr. 225/2020 idF BGBl. II Nr. 111/2022, die Wortfolge 'Innerhalb dieser
1
2

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT