Entscheidungstexte nº V75/2019 ua. VfGH. 03-03-2021

ECLIECLI:AT:VFGH:2021:V75.2019
VERFASSUNGSGERICHTSHOF
Verfassungsgerichtshof
Freyung 8, A-1010 Wien
www.verfassungsgerichtshof.at
V 75-76/2019-15
G 207/2019-15
G 209/2019-15
3. März 2021
IM NAMEN DER REPUBLIK!
Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des Präsidenten
DDr. Christoph GRABENWARTER,
in Anwesenheit der Vizepräsidentin
Dr. Verena MADNER
und der Mitglieder
Dr. Markus ACHATZ,
Dr. Sieglinde GAHLEITNER,
Dr. Andreas HAUER,
Dr. Christoph HERBST,
Dr. Michael HOLOUBEK,
Dr. Helmut HÖRTENHUBER,
Dr. Claudia KAHR,
Dr. Georg LIENBACHER,
Dr. Michael RAMI,
Dr. Johannes SCHNIZER und
Dr. Ingrid SIESS-SCHERZ
sowie des Ersatzmitgliedes
MMag. Dr. Barbara LEITL-STAUDINGER
als Stimmführer, im Beisein der verfassungsrechtlichen Mitarbeiterin
Mag. Chiara SCHÖGGL
als Schriftführerin,
V 75-76/2019-15,
G 207/2019-15,
G 209/2019-15
03.03.2021
2 von 135
über den Antrag der ***, vertreten durch die Tschurtschenthaler Walder Fister
Rechtsanwälte GmbH, Dr. Arthur Lemisch-Platz 7, 9020 Klagenfurt am Wörther-
see, auf Aufhebung der Abgrenzungsverordnung 2004 wegen Gesetzwidrigkeit
sowie auf Aufhebung näher bezeichneter Bestimmungen des Arzneimittelgeset-
zes sowie der Gewerbeordnung 1994 wegen Verfassungswidrigkeit in seiner
heutigen nichtöffentlichen Sitzung gemäß Art. 139 und Art. 140 B-VG zu Recht
erkannt:
I. Der Antrag auf Aufhebung der Anlage zur Verordnung der Bundesministerin
für Gesundheit und Frauen und des Bundesministers für Wirtschaft und Ar-
beit betreffend die Abgabe und Kennzeichnung bestimmter Arzneimittel im
Kleinverkauf (Abgrenzungsverordnung 2004), BGBl. II Nr. 122/2004, idF
BGBl. II Nr. 150/2014 wird zurückgewiesen.
II. Im Übrigen wird der Antrag abgewiesen.
Entscheidungsgründe
I. Antrag
Mit dem vorliegenden, auf Art. 139 Abs. 1 Z 3 und Art. 140 Abs. 1 Z 1 lit. c B-VG
gestützten Antrag begehrt die antragstellende Partei (ohne die Hervorhebungen
im Original),
"[…] 2. die Anlage zur Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und
Frauen und des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit betreffend die Abgabe
und Kennzeichnung bestimmter Arzneimittel im Kleinverkauf (Abgrenzungsver-
ordnung 2004), BGBI II 122/2004 in der Fassung BGBI II 150/2014, als gesetzwid-
rig aufzuheben,
in eventu die Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen und
des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit betreffend die Abgabe und Kenn-
zeichnung bestimmter Arzneimittel im Kleinverkauf (Abgrenzungsverordnung
2004), BGBI II 122/2004 in der Fassung BGBI II 150/2014, zur Gänze als gesetz-
widrig aufzuheben,
1
V 75-76/2019-15,
G 207/2019-15,
G 209/2019-15
03.03.2021
3 von 135
in eventu
3a. § 59 Abs 1 des Arzneimittelgesetzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung
BGBI I 48/2013 (dh in der geltenden Fassung),
und die Wortfolge 'selbst bei einer nach den Erfahrungen des täglichen Lebens
vorhersehbaren nicht bestimmungsgemäßen Verwendung keine Gefährdung der
Gesundheit oder des Lebens von Mensch oder Tier besorgen lassen und daher' in
§ 59 Abs 3 des Arzneimittelgesetzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I
48/2013 (dh in der geltenden Fassung),
und die Wortfolge 'gemäß § 59 Abs. 3' in § 57 Abs 1 Z 2 des Arzneimittelgesetzes,
BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I 40/2017 (dh in der geltenden Fassung),
und die folgenden, mit den vorgenannten Vorschriften in einem untrennbaren
Zusammenhang stehenden Vorschriften, nämlich
• die Wortfolgen 'die den Apotheken vorbehaltenen Tätigkeiten in Apotheken'
und 'die Abgabe von den Apotheken vorbehaltenen Arzneimitteln' in § 5 des
Apothekengesetzes, RGBI 5/1907 in der Fassung BGBI I 75/2008 (dh in der
geltenden Fassung),
• § 60 des Arzneimittelgesetzes (AMG), BGBI 185/2013 in der Fassung BGBl I
110/2012 (dh in der bis zum 31.12.2019 geltenden Fassung) bzw in der Fassung
BGBI I 100/2018 (dh in der ab 1.1.2020 geltenden Fassung),
• die Wortfolge 'entgegen den §§ 57, 58 und 59 oder entgegen einer durch
Verordnung gemäß § 59 Abs. 3 festgelegten Abgabebefugnis oder' in § 83 Abs 1
Z 5 des Arzneimittelgesetzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I
162/2013 (dh in der geltenden Fassung),
• den Ausdruck '3,' in § 2 Abs 13 des Arzneimittelgesetzes (AMG), BGBI 185/1983
in der Fassung BGBI I 48/2013 (dh in der geltenden Fassung),
• die Wortfolge 'den im § 59 Abs. 3 genannten' in § 15 Abs 1 des Arzneimittelge-
setzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I 162/2013 (dh in der gelten-
den Fassung),
• die Wortfolge 'im § 59 Abs. 3 genannten' in § 17 Abs 3 Z 3 des Arzneimittelge-
setzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I 48/2013 (dh in der geltenden
Fassung),
• den Ausdruck 'gemäß § 59' in § 57a Abs 1 des Arzneimittelgesetzes (AMG),
BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I 153/2005 (dh in der geltenden Fassung),
• den Ausdruck 'gemäß § 59 Abs. 3, 4, 7a und 8' in § 62 Abs 2 Z 7 des Arzneimit-
telgesetzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung BGBI I 48/2013 (dh in der
geltenden Fassung),
• § 86 Abs 2 des Arzneimittelgesetzes (AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung
BGBl I 114/2012 (dh in der geltenden Fassung),
• die Ausdrücke '2 und' sowie '3 und' in § 95 Abs 2 des Arzneimittelgesetzes
(AMG), BGBI 185/1983 in der Fassung BGBl I 59/2018 (dh in der geltenden
Fassung),
• den Ausdruck '§ 57 Abs. 1,' in § 95 Abs 2 des Arzneimittelgesetzes (AMG),
BGBI 185/1983 in der Fassung BGBl I 59/2018 (dh in der geltenden Fassung),

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT