Entscheidungstexte nº G67/2019 ua. VfGH. 13-12-2019

Datum der Entscheidung:2019/12/13
ZUSAMMENFASSUNG

Sozialversicherung, Behördenorganisation, Selbstverwaltungsrecht, Krankenversicherung, Aufsichtsr... (siehe vollständigen Auszug)

 
KOSTENLOSER AUSZUG
VERFASSUNGSGERICHTSHOF
Verfassungsgerichtshof
Freyung 8, A-1010 Wien
www.verfassungsgerichtshof.at
G 67-71/2019-53*
13. Dezember 2019
IM NAMEN DER REPUBLIK!
Der Verfassungsgerichtshof hat unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten
DDr. Christoph GRABENWARTER,
in Anwesenheit der Mitglieder
Dr. Markus ACHATZ,
Dr. Wolfgang BRANDSTETTER,
Dr. Andreas HAUER,
Dr. Christoph HERBST,
Dr. Michael HOLOUBEK,
Dr. Helmut HÖRTENHUBER,
Dr. Claudia KAHR,
Dr. Georg LIENBACHER,
Dr. Michael RAMI,
Dr. Johannes SCHNIZER und
Dr. Ingrid SIESS-SCHERZ
sowie des Ersatzmitgliedes
Dr. Robert SCHICK
als Stimmführer, im Beisein der verfassungsrechtlichen Mitarbeiterin
Mag. Carolin MARSCHOUN
als Schriftführerin,
G 67-71/2019-53*
13.12.2019
2 von 237
über die Anträge
I. 1. der OBERÖSTERREICHISCHEN GEBIETSKRANKENKASSE, Gruber-
straße 77, 4020 Linz, und 2. des ****** ********, ***************
***, **** ****, beide vertreten durch die ROHREGGER SCHEIBNER
RECHTSANWÄLTE GmbH, Rotenturmstraße 17, 1010 Wien, näher be-
zeichnete Bestimmungen des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes,
des Sozialversicherungs-Organisationsgesetzes, des Gesetzes über die Zu-
sammenführung der Prüfungsorganisationen der Finanzverwaltung und
der Sozialversicherung, des Bundesgesetzes über die Prüfung lohnabhän-
giger Abgaben und Beiträge und des Arbeitslosenversicherungsgesetzes
1977 als verfassungswidrig aufzuheben (G 67, 68, 69, 70 und 71/2019),
II. 1. der STEIERMÄRKISCHEN GEBIETSKRANKENKASSE, Josef-Pongratz-
Platz 1, 8010 Graz, und 2. des ********* ***********,********** ***,
**** ********************, beide vertreten durch die ROHREGGER
SCHEIBNER RECHTSANWÄLTE GmbH, Rotenturmstraße 17, 1010 Wien,
näher bezeichnete Bestimmungen des Allgemeinen Sozialversicherungs-
gesetzes, des Sozialversicherungs-Organisationsgesetzes, des Gesetzes
über die Zusammenführung der Prüfungsorganisationen der
Finanzverwaltung und der Sozialversicherung, des Bundesgesetzes über
die Prüfung lohnabhängiger Abgaben und Beiträge und des
Arbeitslosenversicherungsgesetzes 1977 als verfassungswidrig
aufzuheben (G 82, 83, 84, 85 und 86/2019),
III. 1. der KÄRNTNER GEBIETSKRANKENKASSE, Kempfstraße 8,
9020 Klagenfurt, und 2. der ***** ******* ****,
****************** ****, **** **********, beide vertreten durch die
ROHREGGER SCHEIBNER RECHTSANWÄLTE GmbH, Rotenturmstraße 17,
1010 Wien, her bezeichnete Bestimmungen des Allgemeinen
Sozialversicherungsgesetzes, des Sozialversicherungs-
Organisationsgesetzes, des Gesetzes über die Zusammenführung der
Prüfungsorganisationen der Finanzverwaltung und der
Sozialversicherung, des Bundesgesetzes über die Prüfung lohnabhängiger
Abgaben und Beiträge und des Arbeitslosenversicherungsgesetzes 1977
als verfassungswidrig aufzuheben (G 89, 90, 91, 92 und 93/2019),
G 67-71/2019-53*
13.12.2019
3 von 237
IV. der TIROLER GEBIETSKRANKENKASSE KöR, Klara-Pölt-Weg 2,
6020 Innsbruck, vertreten durch die RECHTSANWÄLTE GmbH
ALTENWEISL WALLNÖFER WATSCHINGER ZIMMERMANN,
Fallmerayerstraße 8/DG, 6020 Innsbruck, näher bezeichnete
Bestimmungen des Sozialversicherungs-Organisationsgesetzes, des
Gesetzes über die Zusammenführung der Prüfungsorganisationen der
Finanzverwaltung und der Sozialversicherung, desAllgemeinen
Sozialversicherungsgesetzes, des Bundesgesetzes über die Prüfung
lohnabhängiger Abgaben und Beiträge, des Sozialversicherungs-
Ergänzungsgesetzes, des Primärversorgungsgesetzes, des
Kinderbetreuungsgeldgesetzes, des Gesundheits- und Sozialbereich-
Beihilfengesetzes, des Dienstgeberabgabegesetzes, des Bundesgesetzes
über Krankenanstalten und Kuranstalten, des
Sonderunterstützungsgesetzes, des Dienstleistungscheckgesetzes, des
Kriegsopferversorungsgesetzes, des Arbeitslosenversicherungsgesetzes
1977, des Opferfürsorgegesetzes, des Lohn- und Sozialdumping-
Bekämpfungsgesetzes, des Heeresentschädigungsgesetzes, des
Verbrechensopfergesetzes und des Bundesgesetzes zur partnerschaft-
lichen Zielsteuerung-Gesundheit als verfassungswidrig bzw. unionswidrig
aufzuheben (G 99/2019, 100 und 101/2019),
V. 1. der BETRIEBSKRANKENKASSE VOESTALPINE BAHNSYSTEME, Kerpely-
straße 201, 8700 Leoben, 2. der BETRIEBSKRANKENKASSE KAPFENBERG,
Friedrich-Böhler-Straße 11, 8605 Kapfenberg, 3. der BETRIEBS-
KRANKENKASSE ZELTWEG, Alpinestraße 1, 8740 Zeltweg, 4. der
BETRIEBSKRANKENKASSE MONDI, Theresienthalstraße 50,
3363 Ulmerfeld-Hausmening, und 5. des ****** ********,
************* **, **** ******, alle vertreten durch die ROHREGGER
SCHEIBNER RECHTSANWÄLTE GmbH, Rotenturmstraße 17, 1010 Wien,
näher bezeichnete Bestimmungen des Sozialversicherungs-Organisations-
gesetzes und des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes als
verfassungswidrig aufzuheben (G 191 und 192/2019),
nach der am 8. und 9. Oktober 2019 durchgeführten öffentlichen mündlichen
Verhandlung, nach Anhörung des Vortrages des Berichterstatters und der Aus-
führungen der Vertreter der Antragsteller Rechtsanwalt Dr. Michael Rohregger
und Rechtsanwalt MMag. Dr. Eduard Wallnöfer, des von den Antragstellern

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN